Mitglieder der Bootsbauinnung Schleswig-Holstein

WERFT GRELL GmbH & Co. KG

Am Fischereihafen 10
23568 Lübeck
Germany
Fon: 0451 690123
Fax: 0451 691644
Email: info@werft-grell.de

Werftgründung durch Dieter Grell 1964 am Fischereihafen in Lübeck-Schlutup; der Bau von acht Folkebooten in Lärche auf Eiche; Entwicklung und Bau eines Fischkutters; Serienfertigung von 55 Mo­toryachten; Bau und Ausbau von Stahlkaskos; 1971 beginn der GFK-Ära mit der Produktion von Segelyachten des Typs Sirius 26, von denen 117 gebaut wurden; Ausbau verschiedener Segel- und Motoryachten und die Gründung einer Tischlerabteilung innerhalb der Werft.
Das ist auf kürzesten Nenner gebracht die Geschichte der Werft von Dieter Grell in den ersten 25 Jahren.

Anfang der 90-iger Jahre wurde in die Zukunft investiert. Man baute eine über 1.000 Quadratmeter große Winterlagerhalle, ein großes Außenlager sowie einen modernen 20-Tonnen-Drehsäulenkran und nahm ein schnelles Transport- und Bocksystem in Betrieb.

Im Jahr 1996 fand eine Umfirmierung von der Einzelfirma in eine GmbH & Co KG statt. An der Firmenstruktur änderte sich nichts. Grell ist weiterhin ein reiner Familienbetrieb. Sohn Jan ist seit 1990 in der Firma tätig und machte 1993 seinen Bootbauermeister, sowie 2000 seinen Tischlermeister. Geschäftsführer in der GmbH sind Jan und Ilse Grell.

In der Werft mit jetzt 16 Mitarbeitern hat man sich auf Ausbau, Reparatur und Rund-um-Service für Yachten spezialisiert. Platz gibt es für Yachten bis zu 24 Metern Länge.
Allerdings setzt die Werft ab und zu noch einmal ihr ganzes Können unter Beweis und baut individuelle Yachten nach Eignerwünschen. Sehr viel häufiger werden jedoch Serienyachten ge­konnt aufgewertet. In der Werft weiß man, dass jeder Eigner seine persönliche Note unterstreichen will.

Powered by SobiPro

Die Betriebe der Bootsbauinnung spiegeln das ganze Spektrum des Yachtbaus wider.

Wo es viel Wasser gibt, ist die Zahl der Boote und Yachten groß, und es muss eine entsprechende Infrastruktur für sie geben. Diese einfache Rechnung geht in Schleswig-Holstein auf, dem Bundesland zwischen den Meeren Nord- und Ostsee.
Mit rund 40 Mitgliedsfirmen gehört die Bootsbauinnung in Schleswig-Holstein zu den größten in Deutschland. Die Geschichte der Landesinnung reicht fast 80 Jahre zurück – die Tradition wird hoch gehalten. Die Firmen präsentieren sich jedoch fortschrittlich, wenn es um die Aufgabenbewältigung der Zukunft geht.

Mit Serienyachtwerften, Betrieben, die hochwertige, klassische Einzelbauten fertigen bis hin zu Werften, die sich auf High-Tech-Yachten spezialisiert haben, spiegelt die Innung das breite Spektrum des heutigen handwerklichen Yachtbaus wider. Darüber hinaus werden jede Form des Bootsservice und Reparaturen jeglicher Art angeboten. Die Mitgliedsbetriebe der Innung sind klein genug, um jeden der Kunden persönlich zu kennen und groß genug, sich um jedes Detail sorgfältigst zu kümmern.

Unsere Mitglieder